August bis November: Lernwerkstatt III

Heimatspuren.
Kinder suchen ihre Geschichte
vor Ort

Zwei Klassen der Spreewald-Grundschule erforschten eine Woche lang die Potsdamer Straße zwischen Pallasstraße und Kurfürstenstraße. Ausgestattet mit eigener Kameratechnik und in Begleitung eines professionellen Filmteams ging die Klasse 6a u.a. in ein Fischrestaurant, einen Supermarkt, eine Frauenkneipe, ein Leihhaus, einen Kosmetiksalon und befragten Passantinnen und Passanten.

Als Ergebnis dieser intensiven Recherche entstand die Filmreportage »Heimatspuren«. Sie bietet einen facettenreichen Einblick in die Gegend um die Potsdamer Straße. Die Klasse 6b sammelte Geschichten von Menschen aus dem Schöneberger Norden – die eigenen und die von anderen. So schrieben sie u.a. 5-Minuten-Beobachtungen vor ihrer Haustür und Geschichten zu Gegenständen aus ihrer Familie. Am Ende hatte jedes Kind sein ganz persönliches »Heimatspuren«-Buch gestaltet.

Für die Klasse 8/3 der Gustav-Langenscheidt-Oberschule stand das Medium Fotografie im Mittelpunkt. Im Umfeld dreier Orte – Pallasseum, Winterfeldtplatz und Steinmetzstraße – gab es Fotomarathons zu einer Reihe von Stichworten wie Zuhause, Andenken, Das stört mich, Eingewandert, Heimweh, Typisch, Fremd, Neu, Krass, Schön. Dabei sind humorvolle, erhellende und nachdenklich stimmende Fotostrecken entstanden. Am letzten Tag haben die Jugendlichen dann mithilfe von Wasserschrift, Maisknete, bunter Folie und Kreide selbst Spuren im Stadtraum hinterlassen.